Zeitmanagement Dieses mbc-Seminar bietet eine Fülle von Methoden, Tools und Techniken zur positiven Zeitgestaltung und damit zur erfolgreichen Arbeitsmethodik. Zeit und Stress sind nämlich keineswegs zwei ständig miteinander verknüpfte Teufelskreise. Wer allerdings glaubt, richtig verstandenes Zeitmanagement beschränke sich nur auf das optimierte Führen eines Terminkalenders, der wird sich ganz schön wundern…

Inhalt:
Das Seminar beschäftigt sich vordergründig mit zwei einfachen, aber enorm wichtigen Basics:

1. Gesamtziel oder Kerngeschäft: Wo will Ihre Abteilung, Ihr Team, das Unternehmen oder Sie selbst hin?
2. Als einzig radikale Abkehr von Zeitverschwendung und Zeitnot: Lernen Sie nur die wirklich wichtigen Aufgaben als Priorität voran zu stellen.

Um diese Basics herum wird dann gelernt, die gesamte Zeit- und Arbeitsplanung zu organisieren. Dazu gehören Tools und Techniken rund um die Aufgabenorganisation, Besprechungsmanagement, das Abgrenzen und das Organisieren der Informationsflut.

Nur eine grundlegende Ausrichtung auf die Wünsche, Ziele und Prioritäten wird alle Seminarteilnehmer motivieren, sich von wenig effizienten Arbeitsweisen zu verabschieden.

Letztlich ist nämlich nicht wirklich von Bedeutung, ob der Schreibtisch voll oder leer ist,
tatsächlich ist entscheidend, was die Teilnehmer tagein tagaus kontinuierlich tun, um ihre Ziele und Prioritäten in Resultate zu verwandeln. Alle Teilnehmer in diesem mbc-Seminar lernen dazu die wirkungsvollste Unterstützung.

semi01.jpg

Zielgruppe:
Jeder, der seinen Zeiteinsatz und seine Arbeitsweise überprüfen und weiterentwickeln will.

Trainingsphilosophie
Die Teilnehmer „wissen“ meist schon vieles, es mangelt aber an den Möglichkeiten / oder der Motivation zur Umsetzung. So ist den meisten Seminarbesuchern bekannt, dass ihnen mangelnde Abgrenzungsfähigkeiten viele Zeitprobleme eyeglasses online verursachen. Sie wissen auch meist um den pauschalen Tipp, öfter mal Nein zu sagen und höflich abzulehnen. Im Alltag fehlt jedoch das Bewusstsein dafür, bei wem sie sich wie abgrenzen können und mit welchen möglichen Folgen das verbunden ist. Abgrenzungen für sich finden ist exakt eine der Schnittstellen zwischen Techniken (wie sage ich es) und der individuellen Persönlichkeit (kann und will ich es überhaupt, zu welchem „Preis“).

Diese Schnittstelle, an der auch die Innenseite des eigenen Verhaltens (Zweifel, Ängste über Wirkungen von Nein) sowie der situative Kontext (wenn der Vorstand eine Änderung will, werde ich mich nicht gerade abgrenzen wollen) mit betrachtet werden müssen, ist eine weiteres Hauptthema des Seminarblocks Zeitmanagement.